Mannschaften - Frauen Ligen2017 / 2018


10. und 11. Runde der Frauen-BundesligaLink Frauen-Bundesliga Ergebnisdienst

Doppelbauer Kiel - SV Hofheim  am 24. März 2018 in Hamburg

    Doppelbauer Kiel                -  SV Hofheim                   1 : 5
1.  Michna, Marta                   -  Bluhm, Sonja Maria           0 : 1
2.  Kopylov, Luba                   -  Agrest, Inna                 0 : 1
3.  Rath, Alina                     -  Mar, Karmen                  0 : 1
4.  Silz, Elisa                     -  Winterholler, Christina      ½ : ½
5.  Schlüter, Sabrina               -  Pralle, Katharina            0 : 1
6.  Willrodt, Sonja                 -  Zahn, Nicol                  ½ : ½

SV Hofheim - Hamburger SK  am 25. März 2018 in Hamburg

    SV Hofheim                      -  Hamburger SK                 1 : 5
1.  Bluhm, Sonja Maria              -  Socko, Monika                0 : 1
2.  Agrest, Inna                    -  Hoolt, Sarah                 0 : 1
3.  Mar, Karmen                     -  Fuchs, Judith                0 : 1
4.  Winterholler, Christina         -  Osmanodja, Filiz             1 : 0
5.  Pralle, Katharina               -  Rogozenco, Teodora           0 : 1
6.  Zahn, Nicol                     -  Schmidt, Jade                0 : 1

Frauenbundesliga Klassenerhalt nach souveränem Sieg in Hamburg

Kaum jemand hatte zu Saisonbeginn mit diesem Erfolg gerechnet: unsere Damen ließen sich von den Niederlagen gegen die Profiteams nicht entmutigen, siegten gegen ihre direkten Konkurrentinnen und sicherten bereits vor der letzten Runde in Hamburg mit einem überraschend hohen 5:1 Sieg gegen Kiel den Klassenerhalt.

Frauenbundesliga Fast leichtfüßig schien der Spielverlauf - ganz ungewohnt nach den zähen Kampfpartien der vergangenen Spieltage. Zu keiner Zeit war eine der sechs Partien in Gefahr, von Beginn an dominierten die Hofheimerinnen das Spiel. Frauenbundesliga Frauenbundesliga Folgerichtig brachte Katharina die Mannschaft bereits nach einer Stunde Spielzeit mit einem schnellen Sieg in Führung und kurz danach beendeten Karmen und Inna ihre Partien siegreich. Das damit erspielte Unentschieden wäre für den Klassenerhalt bereits ausreichend gewesen und so konnten die restlichen drei Bretter ohne Druck und nur für ihre persönliche Bilanz weiterspielen.
Frauenbundesliga Sonja gelang dies in außer­gewöhnlichem Maße. Die ganze Saison über zeigte sie an Brett 1 eine herausragende Leistung gegen fast ausnahmslos Weltklassespielerinnen. Nun krönte sie ihr Erfolgsergebnis mit einem Sieg gegen die deutsche Nationalspielerin und Großmeisterin Martha Michna, was gleichzeitig die Erfüllung ihrer zweiten Titelnorm zur Internationalen Meisterin bedeutete. Wir gratulieren dir herzlich, Sonja! Frauenbundesliga

Christinas und Nicols Gegnerinnen konnten alle Drohungen abwehren und schließlich willigten beide in ein Unentschieden ein. Ausgiebig gefeiert werden konnte der Erfolg am Abend jedoch nicht, denn am Sonntag stand mit dem Hamburger SK erneut eine Übermannschaft auf dem Programm und durch die Zeitumstellung begann die Runde ja bereits 8 Uhr. Christina konnte als Einzige für eine Überraschung sorgen. Sie besiegte die Nationalspielerin Filiz Osmanodja gekonnt mit Figurenopfer und Königsangriff. Die insgesamt sehr hohe Niederlage schmälert jedoch die Freude über das gelungenen Wochenende und den erfreulichen Saisonabschluss nicht im Geringsten.

Frauenbundesliga Frauenbundesliga Alle Augen blicken nun auf das Finale der Herren Ende April in Berlin. Mit einem Sieg gegen Speyer können wir die Überraschung der Saison perfekt machen und einen doppelten Klassenerhalt feiern.
(Anna-Luise Heymann-Lobzhanidze)