Mannschaften - Frauen Ligen2017 / 2018


2. und 3. Runde der Frauen-BundesligaLink Frauen-Bundesliga Ergebnisdienst

SV Hofheim - SF Deizisau  am 18. November 2017 in Bad Königshofen

    SV Hofheim                -  SF Deizisau                    1 : 5
1.  Bluhm, Sonja Maria        -  Naiditsch, Yuliya              ½ : ½
2.  Mar, Karmen               -  Klek, Hanna Marie              0 : 1
3.  Winterholler, Christina   -  Levushkina, Elena              ½ : ½
4.  Rößler, Ulrike            -  Misanovic, Vesna               0 : 1
5.  Fröhlich-Dill, Astrid     -  Jelica, Mara                   0 : 1
6.  Moritz, Cornelia          -  Valkova, Anzhelika             0 : 1

SK Schwäbisch Hall - SV Hofheim  am 19. November 2017 in Bad Königshofen

    SK Schwäbisch Hall             -  SV Hofheim                6 : 0
1.  Batsiashvili, Nino             -  Bluhm, Sonja Maria        1 : 0
2.  Atalik, Ekaterina              -  Mar, Karmen               1 : 0
3.  Kashlinskaya, Alina            -  Winterholler, Christina   1 : 0
4.  Javakhishvili, Lela            -  Rößler, Ulrike            1 : 0
5.  Vega Gutierrez, Sabrina Neide  -  Fröhlich-Dill, Astrid     1 : 0
6.  Milliet, Sophie                -  Moritz, Cornelia          1 : 0

Kleiner Erfolg für Hofheimer Bundesligistinnen

Frauenbundesliga - Brett 1 Sonja Maria Bluhm Am zweiten Wochenende der 1. Schach-Bundesliga traf die Hofheimer Damenmannschaft in Bad Königshofen auf zwei übermächtige Gegnerinnen. An beiden Spieltagen waren die Hofheimerinnen mit einer Ausnahme an allen sechs Brettern 200 bis 600 Wertungspunkte unterlegen. Frauenbundesliga - Brett 2 Karmen Mar









Am Sonntag gegen Titelverteidiger Schwäbisch Hall, die ohne ein einziges deutsches Brett antraten, zeigte sich diese Überlegenheit in einer fast chancenlosen 0:6 Niederlage. Frauenbundesliga - Brett 3 Christina Winterholler


Nur Astrid Fröhlich-Dill erreichte ein ausgeglichenes Endspiel, dass sie aber schließlich doch nach vierstündigem Kampf gegen die spanische Männer-IM Sabrina Gutierrez verlor. Karmen Mar, Hofheims Neuzugang aus Slowenien, hätte in ihrem Endspiel mit Minusbauer gute Chancen auf Ausgleich erreichen können, traf aber mit einem Leichtfigurenabtausch die falsche Entscheidung und auch sie musste sich geschlagen geben. Frauenbundesliga - Brett 4 Ulrike Rößler






Obwohl am Samstag das Match gegen Deizisau ebenfalls hoch verloren ging, waren die Aussichten zwischenzeitlich vielversprechend. Cornelia Moritz traf an Brett 6 auf eine etwa gleichstarke Gegnerin. Dieser Umstand jedoch wurde für Conny zum Verhängnis, denn sie scheute sich davor, mit einem Generalabtausch in eine Remisstellung abzuwickeln, komplizierte die Stellung und übersah eine taktische Wendung.
Frauenbundesliga - Brett 5 Astrid Fröhlich-Dill


Auch Astrid (Brett 5) und Ulrike Rößler (Brett 4) bereiteten ihren Gegnerinnen mit jeweils aggressiven Königsangriffen Probleme. Doch in beiden Partien fehlte jeweils in der entscheidenden Stellung die nötige Rechentiefe und ein Quäntchen Glück, so dass auch diese Partien verloren gingen. Große persönliche Erfolge konnten jedoch die Jüngsten im Team verbuchen. Sonja Maria Bluhm (19 Jahre) remisierte am Spitzenbrett mit Leichtigkeit gegen die israelische Großmeisterin Yuliya Naiditsch und die 20-jährige Christina Winterholler erzielte ebenfalls eine Punkteteilung gegen Elena Levushkina, Mitglieder der deutschen Damen-Nationalmannschaft.
Frauenbundesliga - Brett 6 Cornelia Moritz


Nachdem Hofheim nun bereits gegen drei der besten Teams angetreten ist, liegen die Erwartungen für die weiteren vier Wochenenden hoch. Denn ab sofort wird die Mannschaft in jeder Doppelrunde auf mindestens einen schlagbaren Gegner treffen. Frauenbundesliga - Mannschaft mit Mannscaftsführerin Anna-Luise Heymann-Lobzhanidze











(Anna-Luise Heymann-Lobzhanidze)