Sonstiges - weitere Berichte2018

Bericht von den Hessischen Blitzmannschaftsmeisterschaften 2018

Am 4.3. war es endlich soweit für die automatisch qualifizierte erste Hofheimer Mannschaft (T. Perske, B. Margolin, A. Zude und P. Burkart), und Hofheim 2 (U. Weber, U. Segna, M. Bajorski, G. Weber), das sich als Sieger bei den MTS Blitzmeisterschaften im Februar qualifiziert hatte.

Insgesamt 25 4-er Teams hatten sich im Bürgerhaus Kirdorf in Bad Homburg, bei trübem und kaltem Wetter zu beginn, also ideal für Schach, eingefunden, um den Hessischen Blitz-Mannschaftsmeister zu bestimmen. Mit einer kleinen Verspätung ging es erst kurz nach 11 Uhr los, da die Komplexität von durchnummerierten Tischen sich nicht jedem der 100 Kopfarbeiter direkt erschließen wollte.

Das sehr gut vom Hessischen TlfM Frank Staiger organisierte Turnier, welches in ebenso gut geeigneten Räumlichkeiten ausgetragen wurde, brachte direkt in der ersten Runde die beiden Hofheimer Teams als Gegner an die Bretter.

Der zuvor noch freundlich lächelnde Arno Zude, der dem Mannschaftsführer von Hofheim 2 mit großzügiger Geste und vorbildlicher Bereitschaft einen Kugelschreiber lieh, zeigte mit seinen Kumpanen der ersten Mannschaft aber direkt sein wahres Gesicht. Aus den eben noch freundlichen Vereinskollegen wurden innerhalb weniger Sekunden aggressive Widersacher, die mit Doppeldrohungen, Matt-Angriffen, Abzugsschachs und ähnlichen Gemeinheiten Hofheim 2 das Leben schwer machten. Die Gegenwehr von Hofheim 2 war kurz (es wurden 3 Minuten + 2 Sekunden Inkrement ab dem ersten Zug gespielt) und heftig, aber letztlich leider - der Berichterstatter gehörte zu Hofheim 2 - nicht erfolgreich. Mit 0:4 musste sich Hofheim 2 knapp geschlagen geben. Aber dies war hauptsächlich der Tatsache geschuldet, dass die Spieler von Hofheim 1 einfach gegnerische Figuren vom Brett nahmen, und dies sogar in den meisten Fällen ohne zu fragen !

Hofheim 1 schaffte es auch in der Folge sich weitestgehend erfolgreich durch das Teilnehmerfeld zu wühlen, musste aber gegen Oberursel (2:2), dem späteren Sieger und damit Hessenmeister, und gegen den Frankfurter TV (1,5:2,5) leider Federn lassen und belegte so in der Abschlusstabelle einen zwar guten 2 Platz, verpasste den Titel des Hessenmeisters aber knapp.

Die Einzelresultate von Hofheim 1: (T. Perske 19,5/24; B. Margolin 19/24, A. Zude 20/24 und P. Burkart 21,5/24).

Hofheim 2 spielte erwartungsgemäß nicht um den Titel und konnte vor der Mittagspause in den ersten 13 Runden trotz einiger Siege – u.a. gegen die Bezirk 7 Gegner Eppstein 4:0 und Flörsheim 2,5:1,5 - nicht voll überzeugen, drehte aber nach der Mittagspause, grade gegen nominell teils deutlich stärkere Gegner auf – u.a. Siege gegen Teams die in der Abschlusstabelle Platz 9, 8 und 6 belegten, und Unentschieden gegen Platz 3 (!), 5 und 7 - und konnte so insgesamt einen noch versöhnlichen 16ten Platz belegen in der Abschlusstabelle. Da war sicherlich noch mehr drin, da es allein der Schreiber dieser Zeilen insgesamt 4 mal schaffte, in komplett gewonnen Stellungen wegen Zeitüberschreitung zu verlieren, und dies trotz seines Rufes „kann eigentlich nicht Schach spielen, ist aber immerhin doch ganz flink [für sein Alter] !)“

Die Einzelresultate von Hofheim 2: (U. Weber 18/24; U. Segna 8.5/24, M. Bajorski 8/24 und G. Weber 9/24).

Der Chronistenpflicht genügend sei noch erwähnt dass:

- die Verpflegung in der einstündigen Mittagspause sehr gut war, die im übrigen bei strahlendem Sonnenschein stattfand
  und Ulrich Weber (das Erste Brett von Hofheim 2) sogar in ein Eiskaffee lockte.

- das Turnier nahezu pünktlich gegen 18:15 Uhr mit der Siegerehrung endete.

- Marius zwar eine Partie verpasste - Zitat:“war das eben nicht unsere spielfreie Runde“, seinen Zug nach Limburg aber nicht.

und ja, der 1 Vorsitzende des SV Hofheim natürlich (!) seinen Kugelschreiber zurückbekam vom Verfasser dieses Berichts und Mannschaftsführer von Hofheim 2, und Arno Augenblicklich vom furchterregenden Gegner, wieder zum freundlich lächelnden Vereinskameraden und 1. Vorsitzenden werden ließ.

(Günter Weber)

Hier noch die Abschlusstabelle:

Tabelle Hessische Blitz-Mannschafts-Meisterschaft

MTS-Blitzmannschaftsmeisterschaften am 04.02.2018 in Kelkheim

Hofheim 2 wird MTS – Blitz Mannschaftsmeister – nun 2 Teams vom SV Hofheim für die Hessische Blitzmannschaftsmeisterschaft 2018 in Bad Homburg qualifiziert !

Nachdem das Team Hofheim 2 (Aufstellung: Prof. Dr. Ulrich Segna, FM Dr. Reinhard Zunker, Marius Bajorski und Günter Weber) am 3.Feb. in Kelkheim die MTS-Blitzmannschaftsmeisterschaft gewinnen konnte, ist Hofheim am 4.3 bei den hessischen Meisterschaften in Bad Homburg nun mit 2 Teams qualifiziert bzw. vertreten.

Bei nur 5 teilnehmenden Teams (Hofheim, Flörsheim, Eppstein, Kelkheim I und II) konnte sich Hofheim 2 (die 1. Mannschaft war bereits automatisch qualifiziert) mit 13 Mannschaftspunkten knapp gegen Flörsheim (12) und Eppstein (10) durchsetzten.

Ulrich (6 aus 8) und Reinhard (5.5 / 8) sorgten an den vorderen Brettern mit soliden Ergebnissen für ein gutes Fundament für den Mannschaftserfolg. Marius (2.5 / 8) konnte erst nach einer Aufwärmphase punkten, sorgte aber mit wichtigen Ergebnissen wie einem umkämpften sehr wichtigen Remis gegen Flörsheim in den letzten Runden für positive Resultate. Günter (7.5/8) hatte einen guten Tag erwischt und konnte an Brett 4 auch seinen Teil zum Erfolg beitragen. Er war damit mit Bernd Winter von der SVG Eppstein (7.5 / 8) der eifrigste Punktesammler des Tages.

Für den 4.3. in Bad Homburg wird nun noch Verstärkung gesucht, da das Team leider nicht in dieser Aufstellung in Bad Homburg antreten kann, da zumindest Dr. Zunker an diesem Wochenende leider verhindert ist.
(Günter Weber)